. .
11.01.2017 15:20

Politikerreden 2.0: Wie die FDP den Stil der TED-Talks für sich entdeckt

Kategorie: News, Branche
Von: LG

Als „Innovationsmotor“ pries Christian Lindner seine Partei beim Dreikönigstreffen der FDP an. Zumindest in Sachen Auftritt und Rhetorik lag der FDP-Chef damit nicht ganz falsch. Er und seine Parteikollegen verzichteten nämlich auf das klassische Rednerpult und präsentierten sich und die eigene Partei im Stile eines TED-Talks.

FDP-Chef Lindner beim Dreikönigstreffen (Foto: Wikimedia.org)

Christian Lindner selbst nutzte die große Bühne über eine Stunde. Anfangs etwas holprig, im Verlauf des Vortrags aber immer sicherer, wandte sich der Parteichef ohne Manuskript, sich auf der Bühne bewegend, ans Publikum. Ihm gelang es damit, dem Dreikönigstreffen in Stuttgart einen modernen Anstrich einzuhauchen. Andere Redner der FDP taten sich mit dieser Art der Präsentation allerdings noch deutlich schwerer, wirkten hölzern und unbeholfen.

 

„TED-Talks sind eine wunderbare Sache - sofern man sich im freien Reden und Bewegen auf großen Bühnen wirklich wohl fühlt.“, weiß DIKT-Geschäftsführer Gunther Schnatmann. Sein Geschäftsführer-Kollege Dr. Nikolai A. Behr ergänzt: „Der Auftritt sollte nicht nur gut vorbereitet, sondern am besten auch schon geprobt werden. So bekommt der Redner ein Gefühl für den Ablauf und die Besonderheiten seiner eigenen Rede. Stellt man sich das erste Mal dieser Situation, ist das Know-How und Feedback eines Profis gefragt.“

 

Neben Behr und Schnatmann hat Trainerin Tanja Faust sehr viel Erfahrung mit der Vorbereitung auf Auftritte wie TED-Talks, die sie an DIKT-Kunden in einem praxisorientierten Training weitergibt.

 

Infos und Buchung bei:

 

Luisa Geschew

geschew(at)medientraining-institut.de

089/ 80033450

Suche